Ein Flugzeug vom Typ Boeing 737-800 der Fluggesellschaft Ryanair auf dem Vorfeld. (Foto: picture alliance / Daniel Bockwoldt/dpa)

Dutzende Passagiere im Krankenhaus

  14.07.2018 | 11:39 Uhr

Am Freitagabend ist eine Ryanair-Maschine aus Irland außerplanmäßig auf dem Flughafen Hahn zwischengelandet. Nach Angaben der Bundespolizei hatten dutzende Passagiere an Bord gesundheitliche Probleme. Mehr als 30 Fluggäste kamen in ein Krankenhaus.

Vermutlich sei es an Bord des Flugzeugs zu einem Druckabfall gekommen. Der Pilot habe sich daraufhin zu einer Sicherheitslandung auf dem Flughafen Hahn entschieden. Etwa 30 Passagiere seien wegen Übelkeit, Kopf- und Ohrenschmerzen in umliegende Krankenhäuser gebracht worden. Andere wurden von Ärzten und Sanitätern vor Ort betreut. Am Samstag konnten alle Passagiere das Krankenhaus wieder verlassen.

Die Maschine war auf dem Flug von Dublin nach Zadar in Kroatien. An Bord waren insgesamt 189 Passagiere und sieben Besatzungsmitglieder. Laut Bundespolizei will Ryanair im Laufe des Vormittags eine Ersatzmaschine bereitstellen, die zum Zielflughafen nach Zadar fliegen soll. Ob alle Passagiere die Weiterreise antreten können, ist unklar.

Artikel mit anderen teilen