Rinder-Hackfleisch/Produktfotos/Lidl/Aldi (Foto: Lebensmittelwarnung.de/Fa. Westfalenland Fleischwaren GmbH)

Hackfleisch-Rückruf bei Lidl

  21.07.2021 | 14:15 Uhr

Die WestfalenLand Fleischwaren GmbH ruft in mehreren Bundesländern Rinderhackfleisch zurück. Wie das Unternehmen mitteilte, könnten Kunststoff-Fremdkörper in dem Fleisch enthalten sein. Im Saarland und in Rheinland-Pfalz wurde das Produkt bei dem Discounter Lidl verkauft.

Konkret geht es um die Produkte „Rinderhackfleisch, 500g, Landjunker“ sowie „Familienpackung Rinderhackfleisch, 800g, Landjunker“ bei Lidl.  Auf beiden Artikeln sei das Hersteller-Identitätskennzeichen „DE NW 88888 EG“ auf der Unterseite angegeben, teilte die WestfalenLand Fleischwaren GmbH mit.

Fleisch nicht konsumieren

Es könne nicht ausgeschlossen werden, dass in den betroffenen Produkten rote Kunststoff-Fremdkörper enthalten seien. Aufgrund der möglichen Verunreinigung sollten Kunden den Rückruf unbedingt beachten und das Produkt keinesfalls konsumieren.

Laut des Unternehmens können die Produkte in den Lidl-Filialen zurückgegeben werden. Der Kaufpreis werde erstattet, auch ohne Vorlage des Kassenbons.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja