Soldaten der Saarlandbrigade (Foto: SR)

Saarländische Soldaten kommen aus Mali zurück

  18.10.2018 | 17:38 Uhr

Rund 430 Soldaten der Saarlandbrigade werden bis Ende Oktober aus Mali nach Deutschland zurückkehren. Wie die Luftlandebrigade Eins dem SR mitteilte, hat der Abzug Anfang Oktober begonnen, die ersten sind bereits im Saarland eingetroffen.

Die Brigade war demnach mit bis zu 430 Soldaten in Mali. Davon kamen rund 210 Soldaten aus den saarländischen Standorten. Im Einsatz waren 80 Soldaten aus dem Fallschirmjägerregiment 26 in Merzig, 100 Soldaten aus der Luftlandeaufklärungskompanie in Lebach und 30 Soldaten aus Saarlouis. Sie waren seit Mitte Mai in Mali im Einsatz.

Der Einsatz diente der Stabilisierung Malis. Die Soldaten nahmen unter anderem Beobachtungs-, Beratungs- und Schutzaufgaben wahr. Die Sicherheitslage in der Sahelregion sei weiterhin unbeständig, so ein Sprecher der Luftlandebrigade. Deutschland habe ein erhebliches Interesse die Region zu stabilisieren.

Artikel mit anderen teilen