Langjährige Vorsitzende des Rundfunkrates Rosemarie Kelter gestorben (Foto: SR/Reiner F. Oettinger)

Rosemarie Kelter mit 84 Jahren gestorben

  19.08.2020 | 12:26 Uhr

Rosemarie Kelter ist tot. Die langjährige Vorsitzende des SR-Rundfunkrates (1990-2003) starb gestern Abend mit 84 Jahren nach langer Krankheit in ihrem Heimatort Püttlingen.

Kelter war von 1988 bis 2011 vom Frauenrat Saarland entsendetes Mitglied des SR-Rundfunkrates. Sie war außerdem Mitglied des SR-Programmbeirates und von 2000 bis 2011 auch Mitglied des Programmbeirates von ARTE, dem sie von 2003 bis 2005 vorstand. Von 2005 bis 2012 war sie Stellvertretende Vorsitzende des Programmbeirats ARTE.

„Rosemarie Kelter hat den SR-Rundfunkrat in einer für den SR schwierigen Zeit, insbesondere in der unmittelbaren Phase nach der Halbierung des Finanzausgleichs im Jahr 2000, souverän und konstruktiv geführt. Im Programmbeirat von ARTE war sie eine Institution, die stets die Interessen der SR-Gremien gewahrt hat. Wir werden ihr ein ehrendes Andenken bewahren“, sagte die Vorsitzende des Rundfunkrates, Gisela Rink.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja