Riesengraffiti Folsterhöhe (Foto: Patrick Wiermer)

Riesen-Graffiti auf der Folsterhöhe

Patrick Wiermer   19.12.2020 | 09:31 Uhr

Sechs Künstler haben auf der Saarbrücker Folsterhöhe ein Riesen-Graffiti gestaltet. Der überdimensionierte Bergsteiger könnte sogar das größte Grafitti-Kunstwerk Deutschlands sein.

Riesen-Graffiti auf der Folsterhöhe
Audio [SR 3, Patrick Wiermer, 19.12.2020, Länge: 03:06 Min.]
Riesen-Graffiti auf der Folsterhöhe

Das Werk ist rund 43 Meter hoch und ziert die Querfassade des Gebäudes am Königsbruch Nummer 1. Zu sehen ist das Wandbild sogar im französischen Merlebach. Der Bergsteiger stammt aus Pinsel und Sprühdose von sechs Saarbrücker Künstlern, die sich zum Teil schon länger für die Folsterhöhe engagieren.

Der Verein Label M aus Malstatt koordinierte die Arbeiten zusammen mit dem Eigentümer des Gebäudes, der Saarbrücker Siedlung. Das Budget lag bei rund 14.000 Euro.

Imagewandel auf der Folsterhöhe

Das Bild ist auch eine kreative Antwort auf die Spiegel-TV-Doku „Saarbrooklyn – Randbezirk der Gesellschaft“, die im vergangenen Jahr für viel Empörung in Saarbrücken sorgte. Zu einseitig sei der Eindruck von der tristen, dreckigen und perspektivlosen Folsterhöhe, so der Tenor.

Dabei steht der Bergsteiger für den Aufbruch und den Imagewandel der im Volksmund sogenannten "Folster", sagte Geschäftsführer der Saarbrücker Siedlung, Heinz-Peter Klein. Viele Millionen Euro investierte die Siedlung in die umfassender Sanierung der insgesamt rund 1000 Wohnungen. Die Lebenswirklichkeit sei schon jetzt viel besser als das Image.

Ein Thema in der "Region am Mittag" am 19.12.2020 auf SR3 Saarlandwelle.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja