Logo der Uniklinik Homburg (Foto: Pasquale D'Angiolillo)

Neues Uni-Forschungszentrum feiert Richtfest

  11.10.2021 | 20:45 Uhr

Am Montag hat an der Homburger Uniklinik das Richtfest für ein neues Forschungszentrum stattgefunden. Das Präklinische Zentrum für molekulare Signalverarbeitung (PZMS) soll bis 2023 fertiggestellt werden. Der Bund fördert das Gebäude mit 22 Millionen Euro.

Die Kosten für den Bau des neuen Präklinischen Zentrums für molekulare Signalverarbeitung (PZMS) betragen rund 50 Millionen Euro. Der Bund fördert das Zentrum, das bis 2023 fertiggestellt sein soll, mit 22 Millionen Euro. Das ist laut Staatskanzlei die bisher höchste Mitfördersumme des Bundes für ein Forschungsgebäude im Saarland.

In dem Forschungsgebäude sollen künftig Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus der  Pharmakologie/Toxikologie, der Biochemie und Molekularbiologie sowie der Zellbiologie zusammenarbeiten. Sie untersuchen Störungen in der molekularen Signalverarbeitung bei Erkrankungen, die zum Beispiel zu Herzerkrankungen führen oder für Probleme beim Knochenaufbau sorgen.  

Über dieses Thema hat auch der aktuelle bericht am 11.10.2021 im SR Fernsehen berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja