Pfefferspray  (Foto: picture alliance / dpa / Boris Roessler)

Reizgas-Attacke in Homburger Linienbus

  10.01.2020 | 10:26 Uhr

Ein Unbekannter hat am Donnerstagnachmittag in einem Linienbus in Homburg Reizgas versprüht. Mehrere Insassen klagten über Augen- und Atemwegsreizungen. Die Busfahrt musste kurzzeitig unterbrochen werden.

Der Vorfall ereignete sich am Donnerstag gegen 17.00 Uhr zwischen den Haltestellen "Christian-Weber-Platz" und "Am Mühlgraben". Der Bus der Linie 511 war auf der Talstraße in Richtung Bahnhof Homburg unterwegs. Bislang liegen der Polizei keinerlei Hinweise zum Täter vor.

Die Beamten vermuten, dass es sich bei dem Reizgas um Pfefferspray handelt. Der Busfahrer musste die Fahrt kurz unterbrechen. Mehrere Insassen klagten über Augen- und Atemwegsreizungen. Mindestens eine Person musste das Krankenhaus aufsuchen.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 10.01.2020 berichtet.

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja