Einsatzfahrzeug der Polizei, Streifenwagen mit Blaulicht (Foto: Imago/Fotostand/K. Schmitt)

Vier Pferde von Regionalbahn erfasst

  16.12.2022 | 18:51 Uhr

Am Freitagmorgen ist zwischen Namborn und Hofeld eine Regionalbahn mit vier Pferden kollidiert. Die Tiere wurden tödlich verletzt, Menschen kamen nicht zu schaden. Die Bahnstrecke musste mehrere Stunden gesperrt werden.

Bei einem Zusammenstoß mit einer Regionalbahn sind am Freitagmorgen nach Angaben der Feuerwehr vier Pferde tödlich verletzt worden. Die im Zug befindlichen fünf Passagiere und der Lokführer blieben unverletzt.

Bahnstrecke zeitweilig gesperrt

Der Zug war nach dem Zusammenprall noch fahrbereit. Die Bahnstrecke musste aber bis zum Mittag gesperrt werden, das Unternehmen Vlexx hatte einen Ersatzverkehr eingerichtet. Mittlerweile können die Züge der Linien RB73 und RE3 zwar wieder auf dem regulären Weg verkehren - es komme aber weiterhin zu hohen Verspätungen und teils auch zu Ausfällen.

Aktuelle Informationen zu einzelnen Verbindungen gibt es im Live-Fahrplan auf der Webseite des Unternehmens.

Über dieses Thema berichtete die SR 3 Rundschau am 16.12.2022.


Weitere Themen im Saarland

Medikamentenmangel
"Die Situation in den Apotheken ist im Moment etwas prekär"
Der Medikamentenmangel bringt die Apotheken an ihre Grenzen. So gibt es für Kinder nur noch geringe Mengen an Fiebersaft. Im Einzelfall können Apotheken das Medikament jedoch selbst herstellen, sagt Susanne Koch vom Saarländischen Apothekerverein. Für die Lieferengpässe gebe es vielfältige Gründe. Neben der weltpolitischen Lage sei es auch der Kostendruck im Gesundheitssystem.


Immer noch "altes Geld" in Umlauf
Mehr als eine Million D-Mark in diesem Jahr umgetauscht
Auch über 20 Jahre nachdem der Euro die D-Mark abgelöst hat, tauscht die Bundesbank noch immer jedes Jahr größere Summen von D-Mark in Euro um. In diesem Jahr wurde allein im Saarland über eine Million D-Mark gewechselt.


Einsatz in Losheim
43-Jähriger bedroht Frau mit Beil und Baseballschläger
Nur Stunden nach dem Großeinsatz am Saarbrücker Hauptbahnhof ist die Polizei am Donnerstagabend erneut zu einer „Bedrohungslage“ gerufen worden - dieses Mal in Losheim. Dort bedrohte ein 43-Jähriger eine Frau mit einem Baseballschläger und einem Beil. Sowohl er als auch der Saarbrücker Täter wurden in die Psychiatrie eingeliefert.


16.12.2022, 18:50 Uhr

Hinweis der Redaktion: Zunächst war von drei tödlich verletzten Pferden die Rede. Die Angaben wurden nachträglich angepasst.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja