Polizeiwagen (Foto: Pasquale D'Angiolillo)

Polizei findet mehr als 30 Kilogramm Rauschgift

  16.07.2018 | 10:15 Uhr

Bei der Durchsuchung zweier Wohnungen im Kreis Merzig haben Ermittler des Landespolizeipräsidiums am Sonntag über 30 Kilogramm Rauschgift gefunden. Wie die Polizei am Montag mitteilte, entdeckten die Beamten zudem mehrere Hundert Stichwaffen bzw. Messer sowie Schnaps und Zigaretten in größeren Mengen. Die Wohnungsbesitzer waren zuvor bei einer Zollkontrolle aufgefallen.

Die Zollbeamten hatten die beiden 41- und 43-jährigen Männer am Sonntag gegen 1.00 Uhr in einem Taxi kontrolliert, das auf dem Weg zum Festival im Völklinger Hüttenareal war. Die beiden hatten, versteckt in Unterhosen und einem präparierten Gürtel,  kleinere Mengen an Marihuana, Kokain, Amphetamin und Ecstasy-Tabletten dabei.

Bei der Durchsuchung der Wohnungen fanden Beamten des Landespolizeipräsidiums dann fast 20 Kilogramm Amphetamin, rund fünf Kilogramm Marihuana, mehr als sieben Kilogramm Haschisch, eine größere Menge Ecstasy-Tabletten, einige Gramm Chrystal Meth und Kokain sowie eine Schreckschusspistole.

Haftbefehl erlassen

Daneben lagerten in beiden Wohnungen mehrere Hundert Stichwaffen und Messer, über 2000 Zigaretten und mehrere Hundert Liter Schnaps, die über einen, möglicherweise illegalen, Internethandel vertrieben werden sollten.

Die Staatsanwaltschaft erließ Haftbefehl gegen die beiden Männer. Der 43-Jährige wurde in die JVA Saarbrücken gebracht, der Haftbefehl gegen den 41-Jährigen unter Auflagen außer Vollzug gesetzt. Die Ermittlungen dauern an.

Über dieses Thema wurde auch in den Hörfunknachrichten vom 16.07.2018 berichtet.

Artikel mit anderen teilen