Festnahme in Handschellen (Foto: Pixabay)

Verdächtige nach brutalem Raub in Burbach in Haft

  06.09.2021 | 15:44 Uhr

Nach einem schweren Raub in Burbach Anfang August hat die Polizei Saarbrücken jetzt drei Tatverdächtige festgenommen. Sie sollen in eine Wohnung eingebrochen sein und die Bewohner verletzt und beraubt haben.

Am frühen Morgen des 3. August drangen drei maskierte Täter in eine Wohnung in Saarbrücken-Burbach ein. Zu diesem Zeitpunkt schliefen dort eine 18 Jahre alte Frau sowie ein 24 und ein 25 Jahre alter Mann. Die drei Täter überfielen die Schlafenden.

Mit Hammer und Messer verletzt

Mit einem Hammer schlugen sie auf die beiden Männer ein und fügten ihnen mit einem Messer Stich- und Schnittverletzungen zu. Die Frau bedrohten sie, sich nicht zu wehren. Anschließend durchsuchten die Täter die Wohnung und stahlen private Gegenstände.

Die Überfallenen wurden später medizinisch versorgt, trugen allerdings keine schweren Verletzungen davon.

Fünf Wochen Ermittlungen

Nach knapp fünf Wochen konnte der Saarbrücker Kriminaldienst nun drei Tatverdächtige identifizieren, einen 22-Jährigen und zwei 27-Jährige aus Saarbrücken. Vom Amtsgericht ergingen Haftbefehle, die drei Verdächtigen wurden in die JVA Saarbrücken gebracht.

Bei Wohnungsdurchsuchungen in Saarbrücken, Burbach und Sulzbach wurde umfangreiches Beweismaterial gesichert. Die Ermittlungen zu den Hintergründen der Tat dauern an.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 06.09.2021 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja