Eine Frau fährt mit ihren Fahrrad auf einem Radweg. (Foto: dpa/Daniel Bockwoldt)

Thionville investiert 700.000 Euro in neue Radwege

Lisa Huth   14.07.2019 | 11:00 Uhr

Die lothringische Stadt Thionville investiert 700.000 Euro in neue Radwege. Ein erster Radweg wurde am Samstag eröffnet, sechs weitere sollen Folgen. Auch soll es künftig mehr Leihräder geben.

Ein ganzes Netz von Radrouten soll in Thionville entstehen. Dafür sollen 700.000 Euro investiert werden. Der erste neue Radweg ist am Samstag von Bürgermeister Pierre Cuny eingeweiht worden. Das teilte die Stadt auf Twitter mit.

Zweispuriger Radweg zum Bahnhof

Laut dem Sender France Bleu Lorraine Nord führt der zweispurige Radweg von einem Krankenhaus zum Bahnhof. Er wurde in der Mitte der Chaussée angelegt, durch eine Baumallee deutlich abgetrennt von den Autospuren. Nur an wenigen Stellen kreuzt der Weg die Fahrstraßen. Radwegparker sollen, so Cuny, systematisch mit Bußgeldern bestraft werden. 

Zum diesem ersten Fahrradweg dieser Art sollen in den kommenden sieben Jahren noch sechs weitere hinzukommen. Die Stadt Thionville will zudem die Zahl der Leihfahrräder erhöhen. Zu einem bereits existierenden Fahrradparkhaus sollen darüber hinaus noch zwei weitere hinzukommen.

Über dieses Thema wurde auch in den SR-Hörfunknachrichten vom 14.07.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen