Sitzungssaal des Verwaltungsgerichts, Saarland (Foto: SR)

Verurteilter Finanzbeamter soll zurückgestuft werden

Thomas Gerber   17.06.2019 | 10:42 Uhr

Vor dem Verwaltungsgericht Saarlouis hat heute das Disziplinarverfahren gegen einen Finanzbeamten begonnen, der wegen Steuerhinterziehung rechtskräftig verurteilt ist. Das Finanzministerium will den 32-Jährigen vom Steuerobersekretär zum Steuersekretär zurückstufen.

Gegen den Beamten war Ende 2016 vom Amtsgericht Saarbrücken einen Strafbefehl über eine Freiheitsstrafe von zehn Monaten auf Bewährung sowie eine Geldstrafe von 5000 Euro verhängt worden. Er hatte für zahlreiche Bekannte Steuererklärungen erstellt und dabei unrichtige Angaben zu Gunsten seiner Kunden gemacht. Außerdem soll er die dabei erhaltenen Honorare bei seiner eigenen Steuererklärung nicht angegeben haben.

Über dieses Thema hat auch die SR 3-Rundschau am 17.06.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen