Eine Justitia-Statue (Foto: Pasquale D'Angiolillo)

24-Jähriger wegen versuchten Mordes vor Gericht

  02.10.2020 | 15:35 Uhr

Die Generalstaatsanwaltschaft Saarbrücken hat gegen einen 24 Jahre alten Deutschen Anklage wegen versuchten Mordes und Körperverletzung erhoben. Der Mann soll am 6. Juni am Burbacher Markt einen Studenten aus Gabun mit einem Messer angegriffen haben.

Der 24-jährige Angeklagte hatte nach Angaben der Generalstaatsanwaltschaft den Studenten, der an einer Bushaltestelle wartete, unvermittelt mit der Faust zu Boden geschlagen. Danach versuchte er, auf sein Opfer einzustechen. Der Student konnte den Stichen jedoch ausweichen.

Angeklagter bestreitet Tat

Weil sich ein Fahrzeug näherte, floh derTatverdächtige, konnte aber kurze Zeit später festgenommen werden. Seitdem befindet er sich in Untersuchungshaft. Der 24-Jährige räumte ein Zusammentreffen mit dem Opfer ein, bestreitet jedoch die Tat selbst.

Die Generalstaatsanwaltschaft will den Angeklagten durch Zeugenaussagen und durch ein rechtsmedizinisches Gutachten überführen. Ob bei der Tat Drogen im Spiel waren und ob der 24-Jährige möglicherweise aus rassistischen Motiven handelte, soll im Verfahren geklärt werden. „Du bist schwarz, Du sollst sterben“ – an diese Worte des Angreifers erinnerte sich das Opfer bei einer Kundgebung am Tag nach der Tat.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 02.10.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja