Brote im Verkaufsbereich einer Bäckerei (Foto: picture alliance/Rainer Jensen/dpa)

Protestaktion bei Bäckerhaus Ecker

  10.11.2019 | 11:33 Uhr

Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) hat die rund 450 Beschäftigten beim Bäckerhaus Ecker für heute zum Protest aufgerufen. Hintergrund sind die Tarifverhandlungen, die aus NGG-Sicht durch eine „Verzögerungstaktik“ in die Länge gezogen werden.

Der aktuelle Tarifvertrag der Angestellten des Bäckerhauses Ecker endete im Oktober. Nach Angaben der Gewerkschaft verweigert Edeka-Südwest, zu dessen Tochtergesellschaft „K&U“ der saarländische Großbäcker gehört, Tarifgespräche mit Verweis auf eine schwierige Tarifverhandlung mit K&U. In Baden-Württemberg hätten sich die Tarifvertragsparteien allerdings bereits mit der NGG einigen können.

Die Beschäftigten des Bäckerhauses haben laut NGG weniger Urlaub, geringere Zulagen und würden bis zu 15,6 Prozent weniger verdienen als Angestellte bei der Mutter K&U.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja