Eine 0,75l-Flasche Berg Quelle Medium (Foto: Markengetränke Schwollen GmbH)

Mineralwasserflaschen werden zurückgerufen

  29.03.2021 | 20:38 Uhr

Das rheinland-pfälzische Unternehmen "Markengetränke Schwollen" hat Wasserflaschen der Marke "Berg Quelle Medium" wegen Verunreinigungen zurückgerufen. Betroffen sind 0,75-Liter-Flaschen mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 09.03.2023.

Es sei nicht auszuschließen, dass Flaschen vereinzelt mit Lösemittel-Rückständen verschmutzt seien, die zu Geruchs- und Geschmacksabweichungen führen könnten, teilte das Unternehmen am Montag mit. Der Verzehr des Produktes könne Kopfschmerzen, Übelkeit und Erbrechen verursachen.

Geld zurück auch ohne Kassenbon

Den Rückruf begründete das Unternehmen mit vorbeugendem Verbraucherschutz. Andere Mindesthaltbarkeitsdaten oder Produkte der GmbH seien nicht betroffen.

"Markengetränke Schwollen" bietet Kunden an, betroffene Flaschen auch ohne Kassenbon am Verkaufsort abzugeben. Sie bekämen ihr Geld zurück.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 29.03.2021 berichtet.

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja