Frischer Spargel kurz nach der Ernte, noch mit Erde am Stiel, in einer grünen Gemüsekiste aufbewahrt (Foto: picture alliance/dpa | Friso Gentsch)

Spargelbauern beklagen geringe Nachfrage

Anne Staut   17.05.2022 | 19:55 Uhr

Mitten in der Spargelsaison ist die Nachfrage nach dem Edelgemüse derzeit gering. Vielerorts bleiben die Bauern auf ihrer Ernte sitzen. Das Erdbeerland Ernst&Funck hat wie Spargelbauern in anderen Bundesländern deshalb bereits einen Teil der Produktion eingestellt.

Mitte April ist im Saarland die Spargelsaison gestartet. Der Verkauf des Edelgemüses läuft bislang aber nur zögerlich. "Wir kämpfen dieses Jahr mit dem Spargelabsatz", sagt Katharina Bernauer, Betriebsleiterin des Erdbeerlandes Ernst&Funck in Heusweiler.

Der April sei ganz schwach gewesen. Seit den letzten zwei Wochen habe der Verkauf etwas angezogen. "Es konzentriert sich aber sehr aufs Wochenende", so Bernauer.

Video [aktueller bericht, 17.05.2022, Länge: 3:17 Min.]
Spargelnachfrage bleibt aus

Mögliche Verunsicherung bei Kunden

Woran das geringe Kaufinteresse liegt, kann sie derzeit nur vermuten. Möglicherweise hänge es mit der Situation in der Ukraine und steigenden Lebensmittelpreisen zusammen.

"Die Menschen haben Angst, weil alles teurer ist und gehen deshalb vielleicht davon aus, dass auch der Spargel teurer ist", so Bernauer.

Laut Bernauer ist aber "für jeden Geldbeutel etwas dabei". Der günstigste Spargel vom Erdbeerland Ernst&Funck koste derzeit 6,90 Euro/Kilo ab einer Kaufmenge von zwei Kilo Spargel.

Spargel: Den Verbrauchern zu teuer?
Audio [SR 3, Steffanie Balle, 18.05.2022, Länge: 03:04 Min.]
Spargel: Den Verbrauchern zu teuer?

Produktion bereits teilweise eingestellt

Das Erdbeerland hat auf die geringe Nachfrage reagiert und bereits Ende April auf einem Teil der Spargelanbaufläche die Produktion eingestellt. Auch die Ernte der frühen Spargelsorte endet in diesem Jahr etwa eine Woche früher als gewöhnlich, erzählt Bernauer.

Das Problem betrifft nicht nur die saarländischen Spargelbauern. Wie die Hessenschau und der rbb berichten, beklagen auch die Spargelbauern in Hessen und Südbrandenburg einen zu geringen Spargelabsatz. Auch dort haben bereits erste Bauern ihre Produktion eingestellt.

Über dieses Thema hat auch die SR-Fernsehsendung "aktueller bericht" am 17.05.2022 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja