Testlauf im Saarbrücker Corona-Impfzentrum (Foto: SR/Lena Schmidtke)

Probedurchlauf am Saarbrücker Impfzentrum

Lena Schmidtke / Onlinefassung: Anne Staut   21.12.2020 | 14:20 Uhr

Im Saarland laufen die letzten Vorbereitungen für den Start der Corona-Impfungen. Sobald der Impfstoff da ist, sollen täglich insgesamt bis zu 4000 Menschen in den Impfzentren in Saarbrücken, Saarlouis und Neunkirchen geimpft werden. Im Impfzentrum auf dem Saarbrücker Messegelände fand am Montag der erste Probe-Durchlauf statt.

Rund 90 Mitarbeiter konnten durch 30 Testpersonen vor allem administrative Abläufe durchspielen und unter anderem den Umgang mit den verschiedenen Computersystemen üben. Peter Thiel, administrativer Leiter des Impfzentrums, zeigte sich zuversichtlich, dass durch die Probe-Durchläufe etwas Routine einkehre.

Testlauf am Saarbrücker Corona-Impfzentrum
Audio [SR 3, Lena Schmidtke, 21.12.2020, Länge: 03:56 Min.]
Testlauf am Saarbrücker Corona-Impfzentrum

"Das ist jetzt nur einmal um die Arbeitsabläufe einzuschleifen und nachher müssen wir dann gucken, wie wir auf Volllast fahren werden und wie es dann weitergeht", so Thiel. Durch den Probedurchlauf könnte man feststellen, wo noch nachgesteuert werden müsse. Die Impfzentren seien für den "realen" Impfeinsatz aber schon jetzt bereit.

Im Saarbrücker Impfzentrum sollen nach Zulassung des Impfstoffes bis zu 2000 Menschen pro Tag geimpft werden können. Für die Impfungen stehen 36 Kabinen zur Verfügung.

Lange Wartezeiten im Testzentrum

"Es gibt nichts ohne Risiko, aber es geht darum Risiken gegeneinander abzuwägen"
Audio [SR 1, Kerstin Mark, Christian Balser / Ranga Yogeshwar, 22.12.2020, Länge: 02:17 Min.]
"Es gibt nichts ohne Risiko, aber es geht darum Risiken gegeneinander abzuwägen"

Im Corona-Testzentrum in Saarbrücken kam es am Montag zu Wartezeiten von bis zwei Stunden. Laut Gesundheitsministerium hatten insgesamt 1000 Personen Termine gebucht, hinzu kamen viele Menschen, die spontan einen Test wollten. Zum ersten Mal seit August waren am Montag alle Termine ausgebucht. Das Ministerium führt das unter anderem auch auf den Ferienbeginn zurück. Es bittet darum, den Besuch im Testzentrum nach Möglichkeit zu verschieben und einen festen Termin im Internet zu buchen.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 21.12.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja