Auf einer Tafel steht mit Kreide eine durchgestrichene G8 und ein Pfeil zu G9.  (Foto: picture alliance / Frank May | Frank May)

Auch private Gymnasien im Saarland kehren zu G9 zurück

mit Informationen von Lena Schmidtke   23.01.2023 | 14:28 Uhr

Die vier privaten Gymnasien im Saarland werden, wie auch die staatlichen Gymnasien, zu G9 zurückkehren. Das teilten sie auf SR-Anfrage mit.

Das Willi-Graf-Gymnasium Saarbrücken, die Marienschule Saarbrücken, das Johanneum Homburg und Albertus-Magnus-Gymnasium in St. Ingbert stehen unter privater Trägerschaft und könnten dank des Privatschulgesetzes auch einen Sonderweg gehen. Alle vier Schulen werden aber, wie die staatlichen Gymnasien auch, zum G9 wechseln. Zuerst hatte die Saarbrücker Zeitung darüber berichtet.

Sowohl die Schulleitung des Albertus-Magnus-Gymnasiums als auch des Johanneums Homburg sehen bei einem Festhalten an G8 aber die Zusammenarbeit mit den staatlichen Gymnasien gefährdet.

Zusammenarbeit soll beibehalten werden

Derzeit kooperieren die Oberstufen der Schulen mit den Oberstufen anderer Gymnasien in der Umgebung – würden sie bei G8 bleiben, sei dies nicht mehr so einfach möglich. An der Marienschule und am Willi-Graf-Gymnasium hat das Bistum Trier als Träger die Rückkehr beider Gymnasien zu G9 beschlossen.

Damit wird im Saarland flächendeckend G9 zurückkehren, sofern der saarländische Landtag in den kommenden Wochen das Schulordnungsgesetz entsprechend ändert. Am vergangenen Mittwoch hat der Landtag einen Gesetzesvorschlag auf den Weg gebracht.

Video [aktueller bericht, 19.01.2023, Länge: 4:14 Min.]
Landtag bringt G9-Gesetzesvorschlag auf den Weg
Der saarländische Landtag hat das Gesetz zur Umsetzung von G9 auf den Weg gebracht. Es regelt unter anderem die zukünftige Anzahl der Wochenstunden und die Inhalte der Lehrpläne an den saarländischen Gymnasien. An der Umsetzung gibt es aber Kritik.

Mehr zum Thema

Längere Gymnasialzeit
G9-Gesetz nimmt erste Hürde im saarländischen Landtag
Der saarländische Landtag hat das Gesetz zur Umsetzung von G9 auf den Weg gebracht. Es regelt unter anderem die zukünftige Anzahl der Wochenstunden und die Inhalte der Lehrpläne an den saarländischen Gymnasien. Besonders bei der angesetzten Stundentafel gab es Kritik aus der Opposition.
Gesetzentwurf kommende Woche im Landtag
Weitere Details zu G9-Umsetzung bekannt
Die saarländische Landesregierung wird kommende Woche im Landtag das Gesetz zur Einführung des neunjährigen Gymnasiums einbringen. Darin gibt es erstmals auch erste Vorgaben zu Baumaßnahmen, die wegen des zusätzlichen Jahrgangs und des dadurch erhöhten Platzbedarfs erwartet werden.
Stundentafel vorgestellt
Weniger Wochenstunden durch G9 im Saarland
Die Landesregierung hat die gesetzliche Neuregelung für die Rückkehr zum Abitur nach neun Jahren auf den Weg gebracht. Damit liegt auch erstmals der Entwurf einer Stundentafel vor. Zudem sollen Fünftklässler künftig nicht mehr sitzenbleiben können.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja