Der neue Präses der rheinischen Evangelischen Kirche Thorsten Latzel (Foto: picture alliance/dpa | Federico Gambarini)

Präses Thorsten Latzel ins Amt eingeführt

  20.03.2021 | 12:17 Uhr

Thorsten Latzel ist neuer Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland. Der Theologe übernahm das Spitzenamt der zweitgrößten deutschen Landeskirche am Samstag für die kommenden acht Jahre.

Neuer Kirchenpräses im Rheinland
Audio [SR 3, (c) SR, 20.03.2021, Länge: 04:01 Min.]
Neuer Kirchenpräses im Rheinland
Neuer Kirchenpräses ins Amt eingeführt

Im Einführungsgottesdienst in der Düsseldorfer Johanneskirche wurde der neue Präses Thorsten Latzel am Samstagvormittag ins Amt eingeführt. Gleichzeitig wurde sein Vorgänger Manfred Rekowski verabschiedet. Der 63-Jährige stand seit 2013 an der Spitze der rheinischen Kirche.

Latzel ist der erste Präses, der die rheinische Kirche bisher nicht von innen kennt. Im Interview mit dem SR betonte er, dass das nicht zwangsläufig ein Nachteil sei: „Es bedeutet, dass ich von außen eigene Perspektiven einbringen kann, hoffentlich zum Wohl unserer Kirche.“ Unter anderem möchte er sich für das Grundrecht auf Asyl einsetzen.

Hoffnung und Perspektiven geben

Der neue Präses sieht darüber hinaus zunächst drei Themen als besonders wichtig an: Den Menschen – vor allem während der Corona-Krise – Hoffnung geben, eine Perspektive für die Zeit nach der Pandemie geben und Ansprechpartner für alle Mitglieder mit ihren Belangen sein.

Zur Evangelischen Kirche im Rheinland gehören Teile des Saarlandes, von Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen und Hessen. Latzel stellte die christliche Hoffnung, die sich auf Gott gründet, ins Zentrum seiner Antrittspredigt am Samstag in Düsseldorf.

Über dieses Thema hat auch die "Region am Mittag" am 20.03.2021 auf SR 3 Saarlandwelle berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja