Justizia (Foto: Pixabay/WilliamCho)

Anklage im Polizistenmord von Kusel könnte bald erhoben werden

mit Informationen von Thomas Gerber   05.05.2022 | 16:18 Uhr

Die Erhebung der Anklage im Fall des Polizistenmordes von Kusel steht offenbar kurz bevor. Die Staatsanwaltschaft Kaiserslautern rechnet damit in der nächsten oder übernächsten Woche.

Im Fall des Polizistenmordes von Kusel steht die Anklageerhebung offenbar unmittelbar bevor. Der Leiter der Staatsanwaltschaft Kaiserlautern, Udo Gehring, sagte dem SR, in der nächsten oder übernächsten Woche sei mit einer „abschließenden Verfügung“ zu rechnen. Die Ermittlungen zu der Tat seien weitgehend abgeschlossen.

Verfahren auch gegen Waffenbesitzer

Zugleich bestätigte Gehring die Einleitung eines Ermittlungsverfahrens gegen die Person, auf deren Waffenbesitzkarte die beiden Tatwaffen eingetragen waren. Dabei gehe es um den Verdacht der fahrlässigen Tötung. Darüber hinaus auch um Verstöße gegen das Waffenrecht, da die beiden Tatwaffen offenbar nicht vorschriftsmäßig gelagert und gesichert worden waren.

Dass es sich bei dieser so genannten „berechtigten Person“ um die Ehefrau des mutmaßlichen Täters Andreas S. handelt, wollte Gehring zunächst nicht bestätigen.

Andreas S. soll am 31. Januar dieses Jahres bei Kusel eine 24 Jahre alte Polizeianwärterin und einen 29 Jahre alten Polizeibeamten erschossen haben. Die beiden hatten S. beim Wildern ertappt.

Nur S. soll Schüsse abgegeben haben

Ein Komplize von S., der ihm beim Wildern geholfen hatte, ist inzwischen wieder auf freiem Fuß. Er hatte die Wilderei eingeräumt, aber von Anfang an bestritten, geschossen zu haben. Die Staatsanwaltschaft geht nach umfangreichen Ermittlungen inzwischen davon aus, dass nur S. die tödlichen Schüsse abgegeben hat.

Der Prozess gegen Andreas S. und seinen Komplizen könnte am 21. Juni vor dem Landgericht in Kaiserslautern beginnen. Dieser und weitere Termine wurden nach SR-Informationen zwischen den Beteiligten bereits informell abgestimmt.

Sollte die Staatsanwaltschaft in der nächsten oder übernächsten Woche Anklage erheben, muss diese vom Landgericht zunächst noch zugelassen werden.

Über dieses Thema berichteten die SR-Hörfunknachrichten am 06.05.2022.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja