Ein Polizist hält eine Elektroschockwaffe in der Hand. (Foto: picture alliance/Andreas Arnold/dpa)

Zwei Taser-Einsätze innerhalb kurzer Zeit

  30.12.2019 | 11:03 Uhr

Polizeibeamte im Saarland haben innerhalb von 24 Stunden zweimal eine Elektroschockwaffe eingesetzt. In beiden Fällen wurden die Polizisten direkt mit Waffen bedroht.

Video [aktueller bericht, 30.12.2019, ab Min. 13:41]
Mehr zu diesem Thema in den Nachrichten des aktuellen berichts

In der Nacht von Freitag auf Samstag hat ein 56-Jähriger in Schmelz Einsatzkräfte mit einer Eisenstange angegriffen. Der Mann kam aus einer Garage gelaufen und versuchte, die Polizisten mit der Stange anzugreifen. Mit der Elektroschockwaffe setzten die Beamten den 56-Jährigen außer Gefecht und nahmen ihm danach die Stange ab, teilte die Polizei am Montag mit.

Einen Tag später kam erneut ein Taser zum Einsatz, als in Wellesweiler Polizisten mit einer Machete bedroht wurden. Nach Ansicht der Deutschen Polizeigewerkschaft zeigen beide Situationen, wie wichtig der gezielte Einsatz von Taser-Geräten ist. Die Gewerkschaft fordert vor diesem Hintergrund die landesweite Einführung von Tasern.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja