Das Logo der Sparda Bank an einer Filiale (Foto: picture alliance/Bernd Weißbrod/dpa | Bernd Weissbrod)

Hohe Belohnung auf Schließfach-Diebe ausgesetzt

  25.04.2022 | 16:35 Uhr

Die Polizei fahndet nach zwei Männern, die mutmaßlich mehrere Schließfächer einer Filiale der Sparda-Bank in Saarbrücken geplündert haben sollen. Für sachdienliche Hinweise hat die Bank eine Belohnung von 50.000 Euro ausgesetzt.

Die Polizei fahndet nach zwei bislang unbekannten Männern, die Anfang des Monats Schließfächer einer Filiale der Sparda-Bank in Saarbrücken geplündert haben sollen. Auf den Aufnahmen einer Überwachungskamera der Bankfiliale seien zwei Männer zu sehen, die als mutmaßliche Täter verdächtigt werden.

Polizei bittet um Hinweise

Die Fahndungsbilder hat die Polizei hier online veröffentlicht. Wer Hinweise an die Polizei geben kann, wird gebeten, sich über die Telefonnummer 0681/962-2133 an den Kriminaldauerdienst zu wenden.

Für Hinweise, die zu den Verdächtigen führen, will die Sparda-Bank eine Belohnung von 50.000 Euro zahlen.

Mutmaßliche Täter nutzten ausgespähte Kundendaten

Am 1. und 2. April sollen sich die Unbekannten mit Hilfe von ausgepähten Kundendaten widerrechtlich Zugriff auf die einzelnen vollautomatischen Bankschließfächer verschafft haben. Wie hoch der Schaden ist, der dabei entstanden ist oder wie die Täter genau vorgegangen sind, konnte die Polizei zunächst noch nicht mitteilen. In Mainz hatte es zu dem Zeitpunkt einen ähnlichen Diebstahl gegeben.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja