Polizeieinsatz (Foto: Imago Images/Becker&Bredel)

Polizeieinsatz am Saarbrücker Arbeitsamt

  20.08.2019 | 18:03 Uhr

Mit einem größeren Aufgebot musste die Saarbrücker Polizei am Dienstagvormittag das Gebäude der Arbeitagentur in der Hafenstraße sichern. Ein Mann habe dort mit einer "schwerwiegenden Straftat gedroht" und dann das Gebäude verlassen, so die Behörden.

Demnach alarmierten aufgrund der Ernsthaftigkeit der Drohung Mitarbeiter des Arbeitsamtes die Polizei. Diese sei wegen der Größe des Areals dann mit mehreren Einsatzfahrzeugen und Spezialkräften angerückt, sagte ein Sprecher.

Am Mittag gelang es den Beamten, den Mann in seiner Wohnung festzunehmen. Waffen oder Ähnliches trug er nicht bei sich. Der Mann wurde in Gewahrsam genommen und verhört. Die Ermittlungen zur Straftat und der Motivlage dauern noch an. Zudem wird eine ärztliche Bewertung des unverantwortlichen Handelns des Mannes erfolgen, teilte die Polizei mit. Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand.

Strafverfahren wegen Androhung von Straftaten

Der 61-jährige Saarbrücker muss sich nun wegen der Androhung von Straftaten einem Strafverfahren stellen und für die Kosten des Polizeieinsatzes aufkommen.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten vom 20.08.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen