Polizisten im Einsatz (Foto: picture alliance/Silas Stein/dpa)

Neues Trainingszentrum für die Polizei

Patrick Wiermer   18.10.2018 | 12:20 Uhr

Die Polizei will sich besser auf Terroreinsätze vorbereiten. Dazu ist am Donnerstag offiziell ein neues Trainingszentrum eingeweiht worden. Es befindet sich auf dem ehemaligen Grubengelände in Göttelborn.

Im neuen Zentrum können die Polizisten unter realistischen Bedingungen trainieren, etwa in diffusem Licht oder unter starkem Lärm. So entstehen künstlich herbeigeführte Stresssituationen, in denen das richtige Handeln etwa bei Amokläufen oder Terroreinsätzen eingeübt wird. Gleichzeitig soll die Polizei aber auch auf den Alltag vorbereitet werden, etwa das richtige Verhalten bei Verkehrskontrollen oder in Situationen, in denen die Polizei selbst der Gewalt ausgesetzt ist.

Rund sechs Millionen Euro hat das Land investiert, um die ehemalige Rohkohleveredelung auf dem Campus Göttelborn in ein High-Tech-Trainingszentrum mit sechs Stockwerken und einer Fläche von 2.000 Quadratmetern zu verwandeln.

Video [aktueller bericht, 18.10.2018, Länge: 2:15 Min.]
Eröffnung des neuen Polizei-Trainingszentrums

Über dieses Thema wurde auch in den Hörfunknachrichten vom 18.10.2018 berichtet.

Artikel mit anderen teilen