Symbolbild: Polizei (Foto: SR / Felix Schneider)

Polizei stoppt Drogentransport bei Homburg

Thomas Gerber / Onlinefassung: Anne Staut   23.03.2022 | 18:24 Uhr

Die Polizei hat am Dienstag auf dem Rastplatz Homburg an der A6 offenbar eine Drogenfahrt gestoppt. Die Beamten fanden in einem Lkw mehrere Kilo Marihuana und Haschisch. Der Fahrer des Lastwagens wurde festgenommen.

In einem mit Schuhen beladenen Lastwagen aus Spanien haben Polizeibeamte am Dienstagabend gegen 19.00 Uhr an der A6 bei Homburg Drogen gefunden. Einige Kartons waren teilweise ganz mit dem Rauschgift gefüllt, andere enthielten neben Schuhen kleinere Mengen Marihuana.

Wie eine weitere Durchsuchung am Mittwoch ergab, handelt es sich um Marihuana und Haschisch im zweistelligen Kilogrammbereich.

Fahrer festgenommen

Der Fahrer des Lkw wurde bereits am Dienstag vorläufig festgenommen. Er sitzt inzwischen in der JVA Saarbrücken in Untersuchungshaft. Der 41-Jährige war am Dienstag mit seinem 40-Tonner auf dem Weg von Barcelona in den Raum Frankfurt.

Auf die Spur kam die Polizei dem Drogenkurier aufgrund einer spanisch sprechenden Person, die bei der Polizei angerufen und von dem Lkw berichtet hatte.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 23.03.2022 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja