Einsatz von Polizei-Spezialkräften in Scheidt (Foto: BeckerBredel)

Polizei setzt Randalierer in Scheidt fest

  11.04.2022 | 09:20 Uhr

Mit Spezialkräften hat die Polizei am Sonntagnachmittag in Scheidt einen 34-Jährigen festgesetzt. Der Mann befand sich offensichtlich in einem psychischen Ausnahmezustand und hatte unter anderem mit einem Küchenmesser andere Hausbewohner bedroht.

Gegen 17.00 Uhr hatten Zeugen am Sonntag eine randalierende Person im Saarbrücker Stadtteil Scheidt bei der Polizei gemeldet. Unter anderem soll er mit einem Küchenmesser bewaffnet eine Person im Hausflur des Mehrfamilienhauses bedroht haben.

Als die Polizei mit einem größeren Aufgebot vor Ort war, konnte sie den polizeibekannten 34-Jährigen in seiner Wohnung festsetzen. Er sei durch den Zugriff nicht verletzt worden. Offensichtlich habe er sich in einem psychischen Ausnahmezustand befunden. Er wurde in eine psychiatrische Klinik eingeliefert.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 11.04.2022 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja