Blaulicht der Polizei (Symbolbild) (Foto: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Monika Skolimowska)

Polizei nimmt Mann nach dreijähriger Flucht in Wadern fest

  19.08.2022 | 07:33 Uhr

Ein wegen Körperverletzung mit Haftbefehl gesuchter Mann aus dem Hochwald ist nach drei Jahren auf der Fluch in Wadern gefasst worden. Der Mann war bei einem Freund in Dagstuhl untergekommen. Gegen ihn laufen noch weitere Strafverfahren.

Seit 2019 lag gegen einen Mann aus dem Hochwald ein Haftbefehl vor, weil er vier Jahre zuvor, 2015, eine Körperverletzung begangen haben soll. Jetzt hat die Polizei ihn nach drei Jahren Flucht festgenommen.

Der Gesuchte war offenbar die ganze Zeit bei einem Freund in Dagstuhl untergetaucht. Er sei am Mittwochmittag gegen 13.00 Uhr widerstandslos festgenommen worden, nachdem die Polizei Hinweise auf seinen Aufenthaltsort erlangt hatte.

Weitere Strafverfahren laufen

Gegen ihn seien noch weitere Strafverfahren anhängig. Bei seiner Verhaftung soll er zudem Betäubungsmittel bei sich gehabt haben. Nach Angaben der Polizei wird er die nächsten acht Monate in einer Justizvollzugsanstalt im Saarland verbringen.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja