Polizeiwagen (Foto: Pasquale D'Angiolillo)

Polizei rettet Baby vor dem Ersticken

  12.04.2020 | 17:43 Uhr

Die Polizei in Pirmasens hat am Sonntag womöglich einen neun Monate alten Säugling vor dem Ersticken gerettet. Das Kind hatte zusammengeknüllte Klebestreifen verschluckt.

Die Polizei in Pirmasens wurde am Sonntag zu einem ungewöhnlichen Einsatz gerufen. Die Familie eines Säuglings hatte nach Angaben der Nachrichtenagentur AFP die Beamten alarmiert, weil das Baby nach Luft rang.

Den Polizisten gelang es letztlich einen fingerbreiten Gegenstand aus dem Rachen des Säuglings zu entfernen. Dabei handelte es sich um zusammengeknüllte Klebestreifen. Das wieder selbstständig atmende Kind wurde im Anschluss den Rettungssanitätern übergeben.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 12.04.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja