Polizisten überprüfen die Einhaltung der Sperrung eines Ausflugsparkplatzes (Foto: picture alliance / Ronald Bonss / dpa-Zentralarchiv / dpa)

Keine Menschenmengen in Wallerfangen

Steffanie Balle und Axel Wagner   10.04.2020 | 17:52 Uhr

Entgegen allen Befürchtungen ist der Karfreitag im Wallerfanger Ortsteil Oberlimberg ruhig verlaufen. Das hat die Polizei dem SR bestätigt. Dort waren die Pilgerwanderung und das traditionelle „Kässchmeer-Essen“ abgesagt worden. Der Ort hatte sich trotzdem für zahlreiche Besucher gewappnet.

Polizei sperrt Zufahrten am Fuß des Limbergs
Audio [SR 1, (c) SR, 10.04.2020, Länge: 00:38 Min.]
Polizei sperrt Zufahrten am Fuß des Limbergs

Bis kurz vor 18.00 Uhr sei alles ruhig geblieben, sagte ein Polizeisprecher. Nur wenige Menschen seien vor Ort gewesen, und diese hätten sich an die Auflagen der Ausgangsbeschränkung gehalten.

Zahlreiche Sperrungen im Saarland

Polizeipräsident Norbert Rupp
Starke Polizeipräsenz an Ostern

Am Fuß des Limbergs waren beide Zufahrten abgesperrt worden, sowohl die Kirchhofstraße von Wallerfangen, als auch der Oberlimberger Weg aus Richtung Gisingen. Die Durchfahrt war nur für Anwohner möglich. Im Ort waren Polizei und Feuerwehr den ganzen Tag über präsent, um mögliche Ansammlungen aufzulösen. Die Wiesen waren mit Flatterband und Bauzaun-Elementen abgesperrt.

Auch viele andere Orte im Saarland haben Parkplätze und Wege gesperrt, um Menschenansammlungen zu vermeiden – etwa am Deutsch-Französischen Garten in Saarbrücken oder am Homburger Schlossberg. Die Polizei hatte angekündigt, landesweit verschärft zu kontrollieren und starke Präsenz zu zeigen.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten vom 10.04.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja