Schild an einer Polizeiinspektion (Foto: SR)

Nicht genehmigte Feier bei Jungpolizisten

Thomas Gerber   09.10.2020 | 21:01 Uhr

Trotz umfangreicher Hygienevorkehrungen ist am Donnerstag im Umfeld der Polizeihochschule in Göttelborn eine offenbar nicht genehmigte Examensfeier veranstaltet worden. Eine Studentin, die an der Feier teilgenommen hatte, wurde positiv auf das Coronavirus getestet.

Der Landesvorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), Sascha Alles, bestätigte dem SR, dass einige Kollegen von ihm nach der Abschlussklausur kostenlos Getränke an die Studierenden verteilt hätten. Inzwischen hat sich herausgestellt, dass eine Studentin mit Corona infiziert ist. Das bestätigte das Innenministerium dem SR.

Dass sie Corona-positiv ist, konnte die junge Frau offenbar nicht wissen, als sie an der Klausur teilnahm. Ihr Lebensgefährte allerdings ist Beamter der Polizeiinspektion Burbach, wo es bereits sieben Coronafälle gab, und war bereits getestet worden. Sein positives Ergebnis ging nach Angaben des Innenministeriums aber erst nach der Klausur gegen 16 Uhr beim Polizeiarzt ein.

Feier nicht genehmigt

Kommentar zu Polizisten-Feier
"Einen Bärendienst erwiesen"

Eine Genehmigung für die Feier, bei der mehrere Personen im Freien dicht an dicht beieinander gestanden haben sollen, hatte es nicht gegeben. Nach SR-Informationen hatte die Leitung der Hochschule die Gewerkschaften zuvor vielmehr noch darauf hingewiesen, angesichts der Covid-19-Gefahr auf die sonst üblichen Abschlussfeiern und Grillabende zu verzichten.

Nicht genehmigte Polizei-Feier: Polizistin positiv getestet
Audio [SR 3, Thomas Gerber, 09.10.2020, Länge: 01:08 Min.]
Nicht genehmigte Polizei-Feier: Polizistin positiv getestet

Selbst das Verteilen von Werbeflyern hatte man wegen der Gefahr von Schmierinfektionen untersagt. Während der Abschlussklausur selbst war darauf geachtet worden, dass die Mindestabstände eingehalten werden können. Die Studenten waren deswegen auf mehrere Räume verteilt worden.

53 Jungpolizisten in Quarantäne

Die nicht angemeldete Feier hat unterdessen Auswirkungen auf den Dienstbetrieb der Polizei. Alle 109 Examensteilnehmer wurden vom Dienst zunächst freigestellt. Für 53 Jungpolizisten, die im gleichen Examensraum mit der infizierten Polizistin saßen oder mit ihr in engem Kontakt standen, wurde vom Gesundheitsamt Saarbrücken eine Quarantäne angeordnet. Kommende Woche sollen die ersten Testungen auf das Virus durchgeführt werden.

DPolG-Chef Alles sagte, man habe zwar keine offizielle Feier veranstaltet, sondern sei lediglich der Bitte einiger Studenten nachgekommen. Trotzdem würde er das heute so nicht mehr machen.

Erst diese Woche waren bei der Polizei zehn neue Coronafälle bekannt geworden.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja