Polizei (Foto: Pasquale D'Angiolillo)

Mann bekommt Auto nicht wieder

  22.11.2019 | 13:45 Uhr

Richtig dumm gelaufen ist es für einen 48-jährigen Mann aus Saarlouis. Nach einem Abend in einer Kneipe war er so alkoholisiert, dass er einem flüchtigen Bekannten seine Autoschlüssel gab, damit dieser ihn nach Hause fährt. Als der Besitzer seinen Wagen Tage später wieder abholen wollte, erwartete ihn eine unangenehme Überraschung.

Der 48-Jährige hatte dem nur flüchtig bekannten Mann erlaubt, mit seinem Mercedes CLS weiterzufahren, nachdem er ihn zu Hause abgesetzt hatte. Das gab er bei der Polizei in Lebach zu Protokoll.

Fünf Tage nach dem Kneipenabend kontaktierte der Geschädigte den Tatverdächtigen, um sein Auto abzuholen. Der wollte es dem Saarlouiser aber nicht wiedergeben. Wie sich herausstellte, hatte die Frau des Beschuldigten den Mercedes schon einen Tag nach dem Vorfall auf sich umgemeldet. Dummerweise hatten Zulassung und Fahrzeugbrief im Auto gelegen.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja