Polizei (Foto: Pasquale D'Angiolillo)

Großeinsatz in Saarbrücken

  19.12.2018 | 21:44 Uhr

Rund 100 Einsatzkräfte der Polizei haben am Mittwochabend in Saarbrücken eine großangelegte Razzia durchgeführt. Im Zentrum stand dabei nach Polizeiangaben das Umfeld der Johanneskirche. Dort war im November die Glasfront einer Shisha-Bar von mehreren Tätern zerstört worden. Am Abend gab es zwei Durchsuchungen und mehrere Kontrollmaßnahmen.

Die Maßnahmen stehen im Zusammenhang mit den öffentlichen Auseinandersetzungen zwischen verschiedenen Gruppen in der Innenstadt im November. Dazu laufen in einer eigens dafür eingerichteten Gruppe Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung, Landfriedensbruch und Sachbeschädigung. Bei der Durchsuchung der Shisha-Bar stellten die Beamten unter anderem Axtstiele und Gewindestäbe sicher.

Neben der Bar wurde auch eine Wohnung durchsucht. Kontrolliert wurde außerdem im „Kaiserviertel“, am Willi-Graf-Ufer und am Hauptbahnhof.

Über dieses Thema haben auch die Hörfunknachrichten vom 19.12.2018 berichtet.

Artikel mit anderen teilen