Symbolbild: Polizei (Foto: SR / Felix Schneider)

Haftbefehl nach mutmaßlicher Brandstiftung erlassen

  04.06.2020 | 15:07 Uhr

Nach einem Kellerbrand in einem Mehrfamilienhaus am Mittwochmorgen in Saarbrücken hat die Polizei einen 37-jährigen Mann festgenommen. Gegen ihn wurde ein Haftbefehl wegen des Verdachts der schweren Brandstiftung und des versuchten Mordes erlassen.

Nach ersten Ermittlungen der Polizei hatte der 37 Jahre alter Mann aus dem bayerischen Hof einen Streit mit seiner ehemaligen Lebensgefährtin, die in dem Haus wohnt. Daraufhin habe der Tatverdächtige im Keller des Hauses gelagerte Gegenstände in Brand gesetzt.

Nur durch eine zufälligerweise durch den Brand beschädigte Wasserleitung konnte sich das Feuer im Gebäude nicht weiter ausbreiten. Dadurch blieben alle zwölf Bewohner des Hauses unverletzt. Allerdings mussten einige von ihnen durch die Feuerwehr aus dem dreistöckigen Haus gerettet werden. Der mutmaßliche Brandstifter konnte noch am Tatort festgenommen werden.

Über dieses Thema wurde auch in den SR-Hörfunknachrichten vom 04.06.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja