Polizeiwagen (Foto: Pasquale D'Angiolillo)

Polizei verstärkt Einsätze an Fastnacht

  27.02.2019 | 10:21 Uhr

Zum Höhepunkt der Fastnacht im Saarland hat das Innenministerium eine erhöhte Polizeipräsenz angekündigt. Durch eine intensive Zusammenarbeit mit den Veranstaltern wollen die Beamten den Narren einen unbeschwerten Besuch der Fastnachtsveranstaltungen und Umzüge ermöglichen.

Innenminister Klaus Bouillon (CDU) sagte, die Polizei sei gut vorbereitet und werde mit erhöhter Präsenz vor Ort sein. Die Menschen sollten dennoch wachsam sein und nicht zögern, verdächtige Wahrnehmungen der Polizei zu melden.

Video [aktueller bericht, 27.02.2019, Länge: 3:27 Min.]
Sicherheitskonzepte für die Fastnachtsumzüge

Video [aktueller bericht, 27.02.2019, Länge: 3:36 Min.]
Interview mit Hans-Werner Strauß (VSK)

Für die Großveranstaltungen in Neunkirchen und Saarbrücken haben die Veranstalter Sperrkonzepte mit Betonblöcken und querstehenden Lkw oder Bussen entwickelt, die die Örtlichkeiten absichern sollen.  Darüber hinaus will die Polizei bei den Fastnachtsumzügen verstärkt präsent sein, sowohl uniformiert als auch in zivil. Weitere Einsatzkräfte stehen ebenfalls bereit.

Ein intensiver Informationsaustausch mit anderen Sicherheitsbehörden, Veranstaltern und Kommunen sowie der vereinzelte Einsatz von Bodycams sollen die Sicherheit gewährleisten. Aktuelle Informationen will die Polizei über soziale Medien herausgeben.

Über dieses Thema berichtet auch der „aktuelle bericht“ am 27.02.2019 um 19.20 Uhr im SR Fernsehen.

Artikel mit anderen teilen