Feuerwehrleute bei einem Einsatz in Dilligen (Foto: Christopher Heinrich/Feuerwehr Dillingen)

Wohnhausbrand in Dillingen: Tatverdächtiger festgenommen

  28.05.2022 | 10:04 Uhr

Nach einem Wohnungsbrand in Dillingen am Donnerstag ermittelt die Polizei wegen des Verdachts auf schwere Brandstiftung. Ein Tatverdächtiger wurde festgenommen. In den vergangenen Wochen war die Feuerwehr bereits sieben Mal wegen eines Feuers in demselben Wohngebäude alarmiert worden – bisher jedoch nur Fehlalarme.

Die Feuerwehr hatte das Feuer im ersten Stock eines Wohnhauses in der Dillinger Innenstadt am späten Donnerstagabend gelöscht. Bei dem Brand wurden keine Menschen verletzt. Die Feuerwehr weist daraufhin, dass sie in den Wochen zuvor bereits sieben Mal wegen Brandmeldungen zu der Adresse gerufen worden war, ohne dass es ein Feuer gegeben hatte.

Die Polizei hat inzwischen den mutmaßlichen Brandstifter festgenommen. Die "Saarbrücker Zeitung" hatte zuerst über die Festnahme berichtet. Nähere Details sind nicht bekannt.

Weitere Ermittlung wegen Brandstiftung am Schanzenberg

Nach Angaben der Polizei ist das Gebäude nach dem Brand am Donnerstag unbewohnbar. Sie geht nach eigenen Angaben davon aus, dass es sich um einen Fall schwerer Brandstiftung handeln könnte. Ein Gutachter soll die Brandstelle am kommenden Dienstag untersuchen.

Auch im Fall des Brandes in der leerstehenden Reitanalage am Saarbrücker Schanzenberg am Donnerstag ermittelt die Polizei weiter wegen des Verdachts der Brandstiftung.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 27.05.2022 berichtet.

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja