Das Krankenhaus in Lebach (Foto: IMAGO / BeckerBredel)

Lebacher Klinik soll ganzheitlich versorgen

mit Informationen von Lena Schmidtke und Nelly Thelen   02.09.2021 | 18:13 Uhr

Das Lebacher Krankenhaus will künftig auf eine ganzheitliche Versorgung und eine gute Vernetzung setzen. Dafür wurden neue Chefärzte eingestellt und Kooperationen an Land gezogen. Wie viel der Träger CTT investiert, ist noch nicht bekannt.

Das Lebacher Krankenhaus stand wegen schlechter Zahlen Anfang 2020 eigentlich schon kurz vor der Schließung. Doch dann entschied die Trägergesellschaft CTT im November, die Klinik doch zu erhalten.

Dafür gibt es nun ein neues Konzept. Die Klinik hat unter anderem fünf neue Chefärzte eingestellt, die die Klinik in allen Fachbereichen gut aufstellen sollen. Der Plan: Patienten werden vor Ort von A bis Z versorgt, anstatt zu anderen Kliniken oder Ärzten geschickt zu werden.

Kurzer Dienstweg als Hilfe

Hier will das Lebacher Krankenhaus auch auf den kurzen Dienstweg setzen: Behandelnde Ärzte können Kollegen aus dem Haus ohne viel Bürokratie einfacher dazuholen, um ihre Meinung einzuholen. Das soll Beteiligten unnötige Wartezeiten wegen Überweisungen ersparen.

"Gute Vernetzung und ganzheitliche Versorgung"
Audio [SR 3, Studiogespräch: Lena Schmidtke, 02.09.2021, Länge: 03:57 Min.]
"Gute Vernetzung und ganzheitliche Versorgung"

Außerdem will das Lebacher Krankenhaus den Kontakt mit niedergelassenen Ärzten und Rehakliniken verstärken. Mit der Uniklinik Homburg gibt es bereits eine Kooperation im Bereich der Neurologie. Hier kann das Lebacher Krankenhaus die Uniklinik mit zusätzlichen Betten und mehr Zeit für die Pflege der Patienten entlasten.

Zukunft mit weiteren Zentren

In Zukunft sollen außerdem ein Darmzentrum und ein Demenzzentrum entstehen. Außerdem soll die Radiologie ausgebaut werden.

Wie viel Geld genau in den Standort investiert wurde, teilte die Geschäftsführung am Donnerstag nicht mit. Auch über einen geplanten Neubau gab es kaum Informationen. Allerdings: Es soll noch in diesem Jahr damit begonnen werden.

Über dieses Thema hat auch die SR 3-Rundschau am 02.09.2021 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja