Softair-Pistole (Foto: picture alliance/Swen Pförtner/dpa)

18-Jähriger bedroht Zivilpolizisten mit Pistole

  17.02.2019 | 18:18 Uhr

Da hat er sich die falschen Opfer ausgesucht: Ein 18-jähriger Saargemünder hat am Sonntagmorgen gegen 5.30 Uhr an der Wilhelm-Heinrich-Brücke eine Zivilstreife mit einer Pistole bedroht. Die Beamten waren mit ihrem Wagen nach Polizeiangaben neben einem anderen Pkw an einer roten Ampel zum Stehen gekommen.

Plötzlich öffnete sich die hintere Seitenscheibe des Pkw, und einer der Insassen richtete die Pistole auf die Beamten. Die zeigten sich nervenstark und taten es ihm gleich, indem sie ihre Dienstwaffen zogen. Sie konnten den 18-Jährigen anschließend überwältigen und entwaffnen.

Wie sich später herausstellte, handelte es sich bei der Pistole des Mannes um eine Softair-Waffe, die von einer echten Pistole auf den ersten Blick nicht zu unterscheiden war. Der 18-Jährige muss sich nun wegen Bedrohung sowie Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten vom 17.02.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen