Schülerinnen und Schüler sitzen in einem Klassenzimmer.  (Foto: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Martin Schutt)

Philologenverband fordert klare Linie bei Umsetzung von G9

Johann Kunz   25.05.2022 | 16:32 Uhr

Der Saarländische Philologenverband hat mit Verwirrung auf die jüngsten Aussagen von Bildungsministerin Streichert-Clivot reagiert. Die Ministerin hatte erklärt, dass - anders als zunächst verkündet - noch nicht feststehe, ob auch die jetzige Klassenstufe 5 nach neun Jahren das Abitur ablegen kann. Die Philologen warnen vor einem "Flickenwerk".

Eigentlich hieß es, dass die neue G9-Regelung auch schon für die jetzige Klassenstufe 5 greifen soll. Bei der Landespressekonferenz hatte Bildungsministerin Streichert-Clivot am Dienstag eingeräumt, dass noch nicht klar sei, ob das überhaupt umsetzbar sei. Der Saarländische Philologenverband (SPhV) ist von den Aussagen der Ministerin irritiert.

Aussagen führen zu "überflüssiger Verwirrung"

Der Vorsitzende des SPhV Marcus Hahn spricht in dem Zusammenhang von einer "überflüssigen Verwirrung" und warnt vor einem "Flickenwerk", das schwierig in den Griff zu kriegen sei. Es sei wichtig, Klarheit zu bekommen: "Mit einem Hü und Hott wird es schwierig, die gesteckten Ziele zu erreichen", warnt er.

Laut Hahn sei es essentiell, so viele Jahrgänge wie möglich bis spätestens zur Mitte des nächsten Kalenderjahres in G9 überzuführen. Realistisch und vor allem notwendig sei dies - neben den fünften Klassen - für alle aktuellen Jahrgänge bis zur achten, gegebenenfalls sogar bis zur neunten Klasse.

Austausch mit Ministerium nächste Woche

In Bezug auf die Unklarheiten fordert Hahn eine Lösung aus "einem Guss". Im April hatte man der Landesregierung bereits Pläne zur Umsetzung von G9 vorgelegt. Kommende Woche beginnt im Bildungsministerium ein Beteiligungsverfahren, bei dem die Lehrerverbände des Saarlandes zur Umsetzung der neuen G9-Regelung ihre Ideen einbringen können.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja