Eine Pflegerin mit Maske im Krankenhaus (Foto: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Bernd Wüstneck)

Saarländische Pflegekräfte häufiger krank als Berufskollegen

Steffani Balle / Onlinefassung: Rebecca Wehrmann   27.05.2022 | 16:41 Uhr

Pflegekräfte im Saarland sind häufiger krank als im Bundesdurchschnitt. Die Gründe sind laut Techniker Krankenkasse schwer auszumachen, da der Personalschlüssel im Saarland zu den besten gehört. Nichtsdestotrotz mahnt die TK Entlastung für den Berufstand an.

Laut eines vorab veröffentlichen Auszugs aus dem Gesundheitsreport der Techniker Krankenkasse (TK) haben Pflegekräfte im Saarland besonders viele Krankentage. Fast 26 Tage lang waren sie im Pandemie-Jahr 2021 krankgeschrieben.

Das sind zwei Tage mehr als ihre Berufskolleginnen im Bundesschnitt. Vergleicht man Pflegekräfte mit allen anderen Berufsgruppen fällt der Unterschied noch gravierender aus – ganze neun Fehltage mehr.

"Je älter die Belegschaft wird, desto höher wird der Krankenstand"
Audio [SR 3, Interview: Nadine Thielen, 31.05.2022, Länge: 03:57 Min.]
"Je älter die Belegschaft wird, desto höher wird der Krankenstand"

Personalschlüssel im Saarland verhältnismäßig gut

Die Gründe für den langen Krankenstand bei den Pflegekräften im Saarland könne man sich nicht genau erklären, sagt ein Sprecher auf SR-Anfrage. Zumal der Personalschlüssel im Land, also die Zahl an Pflegekräften pro Pflegebedürftigen, einer der besten in ganz Deutschland ist.

Allein die Demographie, dass es besonders viele ältere Arbeitnehmer im Saarland gibt, könnte eine Erklärung dafür sein, dass insgesamt die Zahl der Krankheitstage bei Arbeitnehmern im Saarland höher ist als anderswo.

Pflegekräfte im Saarland besonders lang krankgeschrieben
Audio [SR 3, Steffani Balle, 27.05.2022, Länge: 00:42 Min.]
Pflegekräfte im Saarland besonders lang krankgeschrieben

Krankenkasse fordert Entlastung

Weil Pflegekräfte generell mehr Krankheitstage als andere Berufstätige haben mahnt die TK dringend Entlastung an. „Die Zahlen müssen alarmieren“, so der Leiter der TK-Landesvertretung im Saarland Stefan Groh in einer Mitteilung.

Datenbasis rund 5,5 Millionen TK-Versicherte

Die Zahlen der Erhebung stammen aus den Vorabdaten des TK-Gesundheitsreports 2022. Die Grundlage dafür bilden die rund 5,5 Millionen bei der TK versicherten Erwerbstätigen. Im Saarland sind knapp 46.000 Personen bei der Krankenkasse versichert. Unter Fehltagen versteht der Report Krankheitstage aufgrund von Krankschreibungen.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 27.05.2022 berichtet.


Mehr zum Thema

DAK Gesundheitsreport
Erzieher im Saarland besonders häufig krank
Wer im Saarland in der Kinderbetreuung oder -erziehung arbeitet, hat sich 2020 laut einer Erhebung der Krankenkasse Barmer deutlich öfter krank gemeldet als Beschäftigte anderer Berufsgruppen. Psychische Erkrankungen sorgen für die Mehrzahl der Krankentage. Wegen einer Coronainfektion blieb hingegen nur ein geringer Teil der Beschäftigten zuhause.

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja