Das verwüstete Pfadfinderheim in Friedrichsthal (Foto: SR Fernsehen)

Friedrichsthaler Pfadfinderheim verwüstet

  19.02.2020 | 16:37 Uhr

Vergangenes Wochenende ist das Pfadfinderheim in Friedrichsthal Ziel von Vandalismus geworden. Die Polizei ist den bisher unbekannten Tätern jedoch auf der Spur.

Eingeschlagene Fensterscheiben, umgekippte Tische und Stühle sowie Geschirrscherben auf dem Boden – das Pfadfinderheim in Friedrichsthal stellte ein Bild der Verwüstung dar. Bisher unbekannte Täter sind zwischen Samstagmittag und Montagabend bei den Pfadfindern in der Hohenzollernstraße eingebrochen.

Video [aktueller bericht, 19.02.2020, Länge: 2:53 Min.]
Pfadfinderheim wird Opfer von Vandalismus

Friedrichsthaler Pfadfinderheim verwüstet
Audio [SR 3, Thomas Gerber, 19.02.2020, Länge: 00:43 Min.]
Friedrichsthaler Pfadfinderheim verwüstet

Nach Angaben des Pfadfinder-Chefs, Heribert Zimmer, demolierten die Täter zudem die Türen eines Lagerschuppens und einer Küchenhütte auf dem Gelände. Den Schaden schätzt Zimmer auf 2000 bis 3000 Euro. Die Polizei habe offenbar am Tatort Fußabdrücke sichern können.

Nach Angaben der Polizeiinspektion in Sulzbach handelt es sich um einen Einzelfall – weitere Vandalismus Vorfälle habe es in letzter Zeit nicht gegeben.  Wann die Pfadfinder ihr Heim wieder nutzen können, steht noch nicht fest.

Über dieses Thema berichteten die SR-Hörfunknachrichten am 19.02.2020.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja