Luftaufnahme Perl (Foto: SR)

Gemeinde Perl bekommt Starthilfe für Wasserstoffwirtschaft

  15.09.2021 | 10:25 Uhr

Die Gemeinde Perl ist einer von 30 Gewinnern im Bundeswettbewerb "HyLand". Die Gemeinde bekommt nun nach eigenen Angaben ein Beraterteam zur Seite gestellt, um ein regionales Konzept für den Aufbau einer grünen Wasserstoffwirtschaft zu entwickeln.

Als einer der Gewinner in der Wettbewerbskategorie "HyStarter" bekommt die Gemeinde Perl nun Beratung durch ein Expertenteam. Es soll ein Konzept für den Aufbau einer grünen Wasserstoffwirtschaft in der Gemeinde und geeignete Netzwerke entwickeln.

Bürgermeister Ralf Uhlenbruch teilte mit, die Erstellung eines regional integrierten Konzeptes zur Einführung von Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie sei "für das Dreiländereck und die Gemeinde Perl eine große Chance".

Zweite Wettbewerbsrunde

„HyLand – Wasserstoffregionen in Deutschland“ ist ein 2019 vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) ausgerufener Wettbewerb, der sich derzeit in der zweiten Runde befindet. Ziel des Wettbewerbs ist es, die innovativsten und erfolgversprechendsten regionalen Konzepte mit Wasserstoffbezug zu identifizieren und zu fördern. In der ersten Runde wurden über 200 Konzepte aus ganz Deutschalnd eingereicht.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja