Paviane im Neunkircher Zoo (Foto: SR Fernsehen)

Neunkircher Paviane in China angekommen

mit Informationen von dpa   17.05.2019 | 17:40 Uhr

Die 30 Mantelpaviane aus dem Neunkircher Zoo sind in China angekommen. Wie der Zoo jetzt mitteilte, wurden die Tiere bereits vergangene Woche per Flugzeug nach China transportiert. Dort sind sie momentan in Quarantäne.

Nach der Quarantäne sollen die Paviane dann in wenigen Wochen neue Innen- und Außenanlagen im Tangshan Zoo in der chinesischen Provinz Hebei beziehen. Dieser liegt rund 200 Kilometer östlich von Peking. Mit der Abgabe der Paviane kommt der saarländische Zoo einer Empfehlung des saarländischen Umweltministeriums nach einer Verkleinerung der Pavian-Gruppe nach.

Tierschützer hatten im vergangenen Jahr eine Überbelegung am Affenfelsen kritisiert. Das Umweltministerium hatte daraufhin ein Gutachten in Auftrag gegeben. Dieses attestierte den Tieren eine guten Gesundheitszustand, regte aber unter anderem an, den Bestand zu verringern.

Jetzt noch 72 Paviane in Neunkirchen

Im Zoo in Neunkirchen sind weiterhin noch 72 Mantelpaviane untergebracht Die Abgabe der Paviangruppe sei ein Schritt, dem weitere folgen sollten, um die Haltung der Paviane in Neunkirchen zu verbessern, teilte das Ministerium am Freitag mit. Hauptforderung seien bauliche Verbesserungen am Innengehege. Dazu wolle der Zoo dem Ministerium in diesen Tagen Planungsunterlagen zur Genehmigung vorlegen.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten vom 17.05.2019 berichtet.

Video

Video [aktueller bericht, 13.05.2019, Länge: 3:06 Min.]
Anstehender Pavian-Transport sorgt für Ärger

Über dieses Thema wurde auch in der SR 3 Sendung "Bunte Funkminuten" vom 14.05.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen