Foto: SR / Axel Burmeister

Junge Klimaaktivisten verstärkten Ostermarsch

Kerstin Gallmeyer   21.04.2019 | 13:08 Uhr

Militärische Abrüstung, Frieden in der Welt und eine bessere Klimapolitik: Dafür haben rund 800 Menschen beim diesjährigen Saarbrücker Ostermarsch am Samstag demonstriert. Mit dabei war auch die Schülerbewegung Fridays for Future.

Um kurz nach 11 Uhr startete der traditionelle Saarbrücker Ostermarsch von der Johanneskirche aus. In diesem Jahr bekamen die Oster-Marschierer, die vom Friedensnetz Saar organisiert und von mehr als 20 weiteren Organisationen unterstützt wurden, zusätzlich Verstärkung von junger Seite: Die Fridays for Future-Bewegung Saarland hatte sich dem Protestzug angeschlossen und ausnahmsweise mal an einem Samstag für eine bessere Klimapolitik demonstriert.

Video [aktueller bericht am Samstag, 20.04.2019, Länge: 2:38 Min.]
Initiative „Fridays for Future“ unterstützt Saarbrücker Ostermarsch

"Abrüstung statt Sozialabbau"

Kein atomares Wettrüsten, Abrüstung statt Sozialabbau: Diese Forderungen standen im Mittelpunkt des Protestzuges. Die Sprecherin der Schüler- und Studentenbewegung Fridays for Future, Susanne Speicher, warnte auf der Abschlusskundgebung am Sankt Johanner Markt vor den Folgen des Klimawandels. Frieden und Klimawandel würden sehr dicht zusammenhängen.

Über dieses Thema hat auch die SR 3-Rundschau am 20.04.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja