Ein älteres Pärchen sitzt auf der Couch vor einem Tablet (Foto: dpa/Jan Woitas)

Virtuelle Hilfe für ältere Menschen

  05.04.2020 | 08:56 Uhr

Mit dem Tablet oder dem Smartphone mit der Familie in Kontakt bleiben oder einkaufen, das ist für die ältere Generation mitunter schwierig. Ab Montag bietet Onlineland Saar kostenlose virtuelle Kurse an, die dabei Abhilfe schaffen sollen.

„Gerade jetzt hat die Bevölkerung einen erhöhten Informationsbedarf, der überwiegend über soziale und digitale Medien abgedeckt wird“, sagt Dr. Gerd Bauer, Vorstandsvorsitzender des Mediennetzwerks SaarLorLux. Daher bietet Onlinerland Saar „Virtuelle Kränzchen“ in Form von Videokonferenzen an. Sie finden zweimal die Woche - immer montags und mittwochs - statt.

Kleinere Probleme per WhatsApp-Chat

Die Themen sind „Kommunikation mit Tablets“ und „Sicher Einkaufen und Bezahlen mit Tablets“ an. An verschiedenen Donnerstagen gibt es "Spezial-Kaffeekränzchen", bei denen es unter anderem um Nachbarschaftshilfen oder Online-Bürgerdienste geht.

Das Angebot richtet sich vor allem an Menschen über 60. Damit sollen Berührungsängste mit digitaler Medientechnik abgebaut und die Medienkompetenz gefördert werden.

Onlinerland Saar

Die Initiative steht unter der Schirmherrschaft von Ministerpräsident Tobias Hans. Sie wird von der Staatskanzlei des Saarlandes und der Landesmedienanstalt Saarland gefördert. Träger des Projektes ist der Verein MedienNetzwerk SaarLorLux e.V..

Die Teilnahme an den virtuellen Kaffeekränzchen ist kostenlos. Interessierte können sich auch zunächst mal per Telefon melden. Die Mitarbeiter stehen aber auch per WhatsApp zur Verfügung und können auch bei kleineren Problemen helfen. Welches Kaffeekränzchen wann stattfindet, hat Onlinerland auf seiner Homepage aufgelistet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja