Ein Pfleger schiebt eine Bewohnerin im Rollstuhl über den Flur eines Pflegeheims (Foto: picture alliance/dpa/Tom Weller)

Arbeitskammer will Pflegekräfte zurückgewinnen

  16.08.2021 | 08:42 Uhr

Die Arbeitskammer des Saarlandes und die Arbeitnehmerkammer Bremen wollen aus dem Beruf ausgestiegene Pflegekräfte wieder zurückgewinnen. Deshalb werden nun ehemalige und Teilzeit-Pflegekräfte online zu ihren Erwartungen an die Arbeit befragt.

Bundesweit werden immer mehr Pflegekräfte benötigt. Eine Möglichkeit, um dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken, sehen die Arbeitskammer des Saarlandes und die Arbeitnehmerkammer Bremen darin, aus dem Beruf ausgestiegene Pflegekräfte wieder für diese Arbeit zu gewinnen.

"Doch das wird nicht gelingen, wenn sich an der Situation der Pflegebeschäftigten nicht gravierend etwas ändert", sagt Beatrice Zeiger, Geschäftsführerin der Arbeitskammer des Saarlandes. Gemeinsam mit dem Institut Arbeit und Technik (IAT) der Westfälischen Hochschule/Ruhr-Universität Bochum haben die Arbeitskammern deshalb eine Online-Befragung unter ehemaligen und Teilzeit-Pflegekräften gestartet.

Online-Befragung läuft bis 17. Oktober

Ziel ist es, herauszufinden, was sich verändern müsste, damit die Befragten wieder in den Pflegeberuf zurückkehren oder ihre Stundenzahl erhöhen. Dazu sollen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer unter anderem zu ihren Erwartungen an das Arbeitsumfeld und die Arbeitsbedingungen in Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen befragt werden.

Die Online-Befragung auf der Website www.ich-pflege-wieder-wenn.de läuft bis zum 17. Oktober. Erste Zwischenergebnisse werden für Januar 2022 erwartet.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten vom 16.08.2021 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja