200 fremde Gärten entdecken

  30.06.2019 | 20:57 Uhr

Am Sonntag lud der Verband der Gartenbauvereine im Saarland und in Rheinland-Pfalz wieder zum "Tag der offenen Gartentür" ein. Mehr als 200 Gartenbesitzer waren dabei und zeigten Gärten in allen Variatonen: wildromantisch, verwunschen, praktisch, nostalgisch oder auch naturbelassen.

Zu bewundern gab es zum Beispiel Wohn- und Ziergärten, Kräuter- und Arzneipflanzengärten, Bauerngärten, Nutzgärten, Rosen- und Staudengärten, Naturgärten, Stadtgärten und vieles anderes mehr.

Wir im Saarland - Die Reportage (28.06.2019)
Video
Wir im Saarland - Die Reportage (28.06.2019)

Wichtiger Lebensraum für Tiere und
Insekten

Zu Besuch in einem "Witzigen Stadtgarten"
Audio [SR 3, Katja Preißner, 28.06.2019, Länge: 02:34 Min.]
Zu Besuch in einem "Witzigen Stadtgarten"

Die Gartenbesitzer öffneten aber nicht nur ihre Gartentüren, sie waren auch für Gespräche offen, um so offene Fragen zu beantworten oder auch Tipps für die eigene Gartengestaltung zu geben.

Der Verband der Gartenbauvereine will mit dem Tag der offenen Gartentür "die Wertschätzung für die Gartenkultur fördern". Gärten seien "Oasen des Glücks" betont der Verband. Sie seien "eine Augenweide", bereicherten den Speiseplan und seien wichtiger Lebensraum für Tiere und Insekten.

Übersicht
Alle teilnehmenden Gärten am Tag der offenen Gartentür
Im ganzen Saarland und in Rheinland-Pfalz können Gartenfreunde beim Tag der offenen Gartentür auf ihre Kosten kommen. Der Verband der Gartenbauvereine hat eine Übersicht mit allen Teilnehmern veröffentlicht.

Artikel mit anderen teilen