Symbolbild: Bushaltestelle (Foto: SR / Felix Schneider)

ÖPNV-Tarife ab Juli günstiger

Mit Informationen von Stephan Deppen   27.05.2021 | 09:14 Uhr

Nachdem das Verkehrsministerium eine Tarifreform für den saarländischen ÖPNV angekündigt hatte, sind jetzt die Preise bekannt. Bus- und Bahnfahren wird demnach ab dem 1. Juli deutlich günstiger und einfacher. Abonnenten sollen zeitnah ihre Verträge anpassen.

Anfang des Jahres waren Pläne für eine Tarifreform im saarländischen ÖPNV ab Juli bekannt geworden – die genaue Umsetzung war aber noch unklar. Inzwischen steht das neue Tarifsystem fest.

SchlauVV heißen die neuen Abonnements für Busse und Bahnen im Saarland. Sie werden preiswerter als die alten Abos und Einzelfahrscheine. In den kommenden Tagen soll eine Werbekampagne für das neue Tarifsystem starten.

Neues ÖPNV-Tarifsystem im Saarland vor der Umsetzung.
Audio [SR 3, Stephan Deppen, 27.05.2021, Länge: 03:17 Min.]
Neues ÖPNV-Tarifsystem im Saarland vor der Umsetzung.

Je nach Tarif kostet ein Abo für das ganze Land nach 9.00 Uhr am Morgen ab 29 Euro im Monat. Schüler- und Azubi-Abos werden deutlich günstiger als zuvor: Schüler fahren saarlandweit rund um die Uhr für 49 Euro, Azubis für 59 Euro.

Familienrabatte

Außerdem soll es einen Geschwisterrabatt geben. Bei mehreren Abos pro Familie sind Einsparungen von mehreren hundert Euro möglich.

Wer bereits ein ÖPNV-Abo hat, sei bereits schriftlich informiert worden, teilte das Verkehrsministerium mit. Die Abonnenten werden gebeten, ihre Verträge bis zum 10. Juni anzupassen.

Größte Umstellung seit 15 Jahren

Die Umstellung ist die umfassendste Tarifreform im saarländischen ÖPNV seit über 15 Jahren. 2005 war der Verbundtarif eingeführt worden. SaarVV und Land wollen durch die günstigeren Preise neue Abonnenten gewinnen.

Das neue Preisschema kostet 15 Millionen Euro pro Jahr. Die offenen Fragen zur Finanzierung, die Anfang Mai noch bestanden, sind mittlerweile offenbar ausgeräumt. Für die ersten drei Jahre übernimmt das Land die zusätzlichen Kosten. Die Kommunen verpflichten sich, steigende Kosten, etwa Tariferhöhungen, zu übernehmen und das Angebot nicht auszudünnen.

Über dieses Thema hat auch die SR 3-Rundschau am 27.05.2021 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja