Oberleitung der Deutschen Bahn (Foto: Roland Weihrauch/dpa)

Oberleitungsarbeiten zwischen Saarbrücken und Lebach

Axel Wagner   30.05.2019 | 17:56 Uhr

Bei der Regionalbahn 72 zwischen Saarbrücken und Lebach-Jabach müssen sich Fahrgäste ab Sonntag auf Verspätungen und Zugausfälle einrichten. Die Deutsche Bahn hat angekündigt, in Höhe des alten Bahnhofes Schleifmühle Oberleitungsarbeiten durchzuführen. Diese sollen bis Ende Juni andauern.

Der Bahnhof Schleifmühle ist nach Bahn-Angaben seit 2003 größtenteils stillgelegt und vom übrigen Schienennetz abgebunden. Zwei Gleise sind noch in Betrieb: die „Fischbachtalbahn“ von Saarbrücken über Wemmetsweiler nach Neunkirchen und die Strecke Burbach – Schleifmühle.

Die Oberleitungen an den stillgelegten Gleisen müssen nach den Vorgaben des Eisenbahn-Bundesamtes zurückgebaut werden, da sie weiterhin unter Spannung stehen und dadurch ein Sicherheitsrisiko darstellen. Der Rückbau erfordert aber auch den Neubau der Oberleitungsanlage an den noch genutzten Gleisen.  Insgesamt werden nach Auskunft der Bahn 87 Oberleitungsmasten zurück- und 37 neu gebaut. Diese Arbeiten laufen bereits seit November vergangenen Jahres und sollen bis Anfang Juli abgeschlossen sein.

Vereinzelte Ausfälle

Ab Sonntag, 2. Juni, kommt es daher vereinzelt zu Zugausfällen oder Verspätungen. Ein Teil der Züge wird auch durch Busse ersetzt, so zum Beispiel die RB 12339 und 12241, die am Saarbrücker Hauptbahnhof planmäßig um 22.09 Uhr und 23.16 Uhr abfahren sollten. Die Busse fahren jedoch 16 Minuten früher ab. Aus Platzgründen können in den Bussen keine Fahrräder mitgenommen werden.

Die RB 12240 (planmäßige Ankunft am Hauptbahnhof um 22.54 Uhr) wird an einzelnen Tagen von Gennweiler bis Saarbrücken durch einen Bus ersetzt. Dieser erreicht Saarbrücken etwa 17 Minuten später. Zudem fahren einzelne Züge an verschiedenen Tagen auf der Strecke zwischen Saarbrücken, Merchweiler und Lebach-Jabach mit Verspätung.

Artikel mit anderen teilen