Ein nicht barrierefreier Bahnhof (Foto: dpa)

Nur wenige Bahnhöfe sind barrierefrei

  10.12.2020 | 10:33 Uhr

Nur zwölf Prozent der saarländischen Bahnhöfe sind weitgehend barrierefrei. Das geht aus der Antwort auf eine kleine Anfrage der Grünen an die Bundesregierung hervor. Demnach hat sich die Situation in den vergangenen zwei Jahren kaum verbessert.

Im Jahr 2018 waren den Angaben zufolge nur rund neun Prozent der Bahnhöfe im Saarland weitgehend barrierefrei. Jetzt sind es zwölf Prozent. Auch die Attraktivität lässt noch zu wünschen übrig - nur elf Bahnhöfe verfügen über eine Bahnhofshalle. Toiletten sind lediglich an sieben Bahnhöfen zu finden.

Grüne fordern Investitionen

Der saarländische Bundestagsabgeordnete Markus Tressel bezweifelt, dass die Bahn mit solch einer Ausstattung im Wettbewerb mit dem Auto attraktiv sein kann und fordert eine Investitionsoffensive von Bund, Bahn, Land und Kommunen. Allerdings gibt es auch Lichtblicke: In den kommenden fünf Jahren sollen zehn weitere Bahnhöfe barrierefrei umgebaut werden.


Frühere Beiträge zum Thema:

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten vom 10.12.2020 berichtet.

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja