Symbolbild: Polizei (Foto: SR / Felix Schneider)

Herzinfarkt Todesursache nach Angriff mit Baseballschläger

  13.09.2021 | 12:53 Uhr

Entgegen erster Annahmen ist der 38-Jährige, der nach dem tätlichen Angriff eines Mannes in Noswendel ums Leben kam, nicht durch die Schläge mit einem Baseballschläger gestorben. Laut Polizei ergab die Obduktion einen Herzinfarkt als Todesursache.

Die beiden Männer hatten sich am Sonntagvormittag gestritten. Laut Polizei ging es um einen geringen Geldbetrag. In der Folge eskalierte der Streit und der 32-jährige Tatverdächtige soll das Opfer mit einem Baseballschläger attackiert haben. Der 38-Jährige starb noch an der Unfallstelle.

Gefährliche Körperverletzung statt Tötungsdelikt

Die Obduktion, die am Montag vorgenommen wurde, ergab schließlich, dass die Todesursache des Mannes nicht - wie zunächst angenommen - die Schläge mit dem Baseballschläger waren, sondern ein Herzinfarkt. Zudem seien keine Schläge mit dem Baseballschläger gegen den Kopf geführt worden.

Die Polizei geht daher nicht mehr von einem Tötungsdelikt, sondern von gefährlicher Körperverletzung aus. Der mutmaßliche Täter ist inzwischen aus dem Polizeigewahrsam entlassen worden.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 13.09.2021 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja